Christian Spescha

News

Fazit Juniorenweltmeisterschaft

13. März 2007
Die Junioren WM in Österreich ist vorbei. Leider ohne nennenswertes Resultat von meiner Seite aus.

Schon ab dem ersten Rennen war bei mir richtig der Wurm drin. Nichts wollte mir nur annähernd gelingen. In der Abfahrt war die Hoffnung auf eine gute Rangierung schon im obersten Teil der Strecke, nach einem groben Fehler vorbei. In den technischen Disziplinen (Slalom, Riesenslalom) hatte ich hohe Startnummern, doch die Piste war in einem Topzustand und es wäre möglich gewesen, gute Platzierungen herauszufahren. Aber auch dies gelang mir nicht. Ich habe viel Risiko auf mich genommen, was auch nötig war, um auf so einem Niveau mitzuhalten, doch es zahlte sich nicht aus und ich schied in beiden Disziplinen im ersten Durchgang aus.

Der Super-G wurde am letzten Wettkampftag ausgetragen. Mein Ziel war es zum Abschluss der Wettkämpfe noch ein gutes Resultat einzufahren.

Doch man fand mich wie in letzter Zeit sehr häufig unter den Ausgeschieden

Im Nachhinein erfuhr ich, das ich bis zu meinem Ausfall sehr schnell unterwegs gewesen wäre. Aber ein Rennen ist nun mal erst im Ziel beendet.

Doch die JWM wird mir als gute Erfahrung bleiben. Ich konnte fast hautnah miterleben wie es sein kann, wenn man ein WM-Rennen gewinnt, anhand von dem WM-Überflieger Beat Feuz. Das gibt mir Mut und Motivation für die Zukunft weiter an mir zu arbeiten, um dies auch einmal erreichen zu können.

Hinterlasse einen Kommentar