Christian Spescha

News

Adelboden / Wengen

16.01.2012
Nach langer Zeit erhielt ich wieder eine Startgelegenheit im Weltcup. Bei den Heimrennen im Berneroberland durfte ich beim Riesenslalom von Adelboden und in der Super-Kombination von Wengen antreten. In Adelboden startete ich mit der Nummer 62 ins Rennen. Die Verhältnisse waren schwierig und die Piste war bei meiner Startnummer schon sehr gezeichnet. Es war ein Kampf von Start bis Ziel. Ich habe alles versucht es in den zweiten Durchgang zu schaffen, leider war ich zu langsam und es resultierte nur der 34. Rang. Die Enttäuschung war ziemlich gross, versuche ich es doch schon seit einiger Zeit endlich ein Erfolgserlebnis auf Stufe Weltcup zu erreichen. Trotzdem war es ein schönes Erlebnis vor all den zahlreichen heimischen Fans fahren zu dürfen. Ein ganz spezieller Dank gebührt meinem Fänclub. Es war fantastisch wie die HITSCH FÄN`S mich unterstützten, ich bin unglaublich stolz solche Fän`s hinter meinem Rücken zu haben in dieser schwierigen Zeit!

Nach 2 Tagen Pause reiste ich weiter nach Wengen um am Lauberhorn die Super-Kombination zu bestreiten. Die Abfahrtstrainings verliefen ganz gut. War ich doch seit Ende August nicht mehr auf Abfahrtsski gestanden. An den Trainings tastete ich mich Schritt für Schritt an die Strecke und ans Limit heran. Am Renntag gelang mir bis zum Ziel-S eine ansprechende Fahrt. Leider fädelte ich dann beim 3 letzen Tor ein, was das Aus bedeutete. Ich hatte viel Glück, dass ich „nur“ mit einer starken Prellung am rechten Schienbein davon gekommen bin. Es war wirklich schade, wäre ich doch sicher unter die Top 30 vorgestossen. Jetzt heisst es 2-3 Tage Trainingspause bis die Prellung geheilt ist, doch danach würde ich gerne am Mittwoch beim Europacup Riesenslalom auf der Lenzerheide teilnehmen.

Ich kämpfe weiter und weiss, dass die Erfolge zurückkehren werden. Wie Didier Cuche zu mir sagte:“ Gib gas, aber vor allem viel Spass beim Skifahren!“ Gehe ich weiter meinen Weg.

Gruass euer Hitsch


Hinterlasse einen Kommentar